Markus - Kölsch Royal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Name: Markus Galle

Geboren: 14.07.1978

Wohnort: Köln-Porz

Position in der Band: Rhythmusgitarre

Lieblingszitat:
„…Never Stop Rocking…“

Lieblingsbands:
Queen, Meat Loaf, Bob Dylan, BAP

Das sagen meine Freunde über mich:
Hilfsbereit und zuverlässig, immer op Jöck und will so manches Mal mit dem Kopf durch die Wand.

Über mich:
1978 wurde ich als echte Porzer Jung im Porzer Krankenhaus geboren. Porz ist und bleibt für mich das Zentrum der Welt und meine Heimat. Während meiner schulischen Laufbahn hatte ich bereits das Vergnügen, meine beiden heutigen Bandkollegen Samy und Daniel kennenzulernen. Einige Jahre rockten wir zusammen als Schulband unter verschiedenen Bandnamen und in wechselnder Formation durch unsere Heimat. Es war eine tolle Zeit, aber meine Tätigkeit bei der Stadtverwaltung Köln und die Familienplanung ließen die Musik ein Stück weit verstummen. Obwohl andere Dinge in den Vordergrund rückten und neue Ziele gesteckt wurden, verloren wir uns nie ganz aus den Augen.
Zunächst sollte mich der Karneval verstärkt in Anspruch nehmen. Als Porzer Jeck hatte unser Karneval schon immer einen hohen Stellenwert für mich, aber mit vielen netten Menschen und Freunden eine Karnevalsgesellschaft zu gründen und deren Geschicke mit zu leiten, war und ist auch für mich als Lokalpatriot etwas ganz Besonderes. Seit 2004 darf ich die Poorzer Nubbele als Präsident und mittlerweile auch als Vorsitzender vertreten.
Ich freue mich, dass auch hier eine gemeinsame Schnittmenge zu meinem Freund Samy besteht, der dem Vorstand der Gesellschaft ebenfalls als geschäftsführendes Mitglied angehört. Neben dem Karneval betätige ich mich im Inselfestausschuss, der alljährlich eines der größten Familienfeste der Umgebung mit ca. 100.000 Besuchern an der Zündorfer Groov veranstaltet. So gingen einige Jahre ins Land und als ich hörte, dass mein alter Freund und damaliger Bandkollege mit einer neuen Band die Porzer Bühnen unsicher machte, packte ich die Gelegenheit beim Schopf und verpflichtete die Gruppe zu einer unserer Veranstaltungen. An die alten Zeiten erinnert fanden wir es eine gute Idee, noch einmal gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Das Feuer war wieder entfacht. Kölsch Royal war geboren.

Lokalpatriot:
Ich verstehe mich als sozial und politisch engagierten Menschen zum Wohle und im Sinne für mein Veedel und meinen Stadtbezirk. Den Menschen hier fühle ich mich eng verbunden und über verschiedene Mitgliedschaften in vor Ort ansässigen Organisationen versuche ich, das gesellschaftliche Zusammen-) Leben vor Ort zu unterstützen oder aktiv zu begleiten. Aus geschichtlichen Gründen heraus haben die ehemals „freien“ Porzer in vielen Dingen eine gewisse Eigensinnigkeit und leicht rebellische Art gegenüber den Kölner „Besatzern“ entwickelt, welche bis heute generationsübergreifend anhält. Jene Sichtweise teile ich gerne und hoffe, dass der Stadtbezirk nicht (noch weiter) hinter der allgemeinen städtischen Entwicklung zurücksteht.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü